/// Atemtestuntersuchungen


Gehäuft klagen Menschen über Verdauungsstörungen wie Blähungen, Völlegefühl, Aufstoßen und Durchfälle. Häufig wird als Auslöser eine Nahrungsmittelunverträglichkeit zum Beispiel eine Intoleranz für Milch- oder Fruchtzucker vermutet. Durch das Trinken einer definierten Menge von Mono- und Oligosaccharide, kann mit einer einfachen Messung der Abbauprodukte dieser Zucker (Wasserstoff) in der Ausatemluft festgestellt werden, ob eine Verdauungsstörung für diese Zuckerarten vorliegt.

Damit die Untersuchung aussagekräftig ist, sollte eine entsprechende Vorbereitung erfolgen. Unter anderem müssen Patienten zur Untersuchung nüchtern sein, dürfen vor der Untersuchung nicht rauchen und sich morgens nicht die Zähne putzen. Hierfür erhalten Sie in einem Vorgespräch in der Praxis eine ausführliche Aufklärung und eine schriftliche Anleitung. Für die Untersuchung müssen Sie nur etwa 2 Stunden Zeit mitbringen, während der sie in regelmäßigen zeitlichen Abständen selbstständig die Ausatemluft in einem Röhrchen sammeln. Die Auswertung und Besprechung des Ergebnisses erfolgt unmittelbar im Anschluss an die Untersuchung.

Eine weitere Atemtest Untersuchung ist der C-13 Atemtest zur Überprüfung des Therapieerfolges einer antibiotischen Therapie bei einer bakteriellen Infektion der Magenschleimhaut mit Helicobacter pylori. Hierdurch kann eine erneute Magenspiegelung vermieden werden. Wird beim C-13 Atemtest festgestellt, dass weiterhin eine bakterielle Infektion der Magenschleimhaut vorliegt, können in der anschließenden Magenspiegelung gezielt Gewebsproben für die Antibiotika-Resistenztestung entnommen werden. Die Atemtests stellen eine schonende Diagnostik zur raschen Beurteilung von Zuckerunverträglichkeiten und des Therapieerfolges einer Helicobacter pylori Eradikationstherapie dar.

 

/// Atemtestuntersuchungen in Stichworten
 

  • H 2-Atemtest zur Untersuchung auf Laktoseintoleranz
  • H 2-Atemtest zur Untersuchung auf Fructoseintoleranz
  • C-13 Atemtest zur Überprüfung des Therapieerfolges einer Helicobacter pylori Antibiotika-Therapie